GERMANYS NEXT TOP MODELS

Alter Wein in neuen Schläuchen

Zur Zeit ist offenbar jeder auf der Suche: Der Hamburger Part von Modern Talking will ständig irgendwelche Deppen zu Superstars machen. RTL2 rekrutiert vehement Aspiranten für gläsernes Wohnen mit Spannergarantie. Aber den Vogel schießt wohl Heidi (nein, nicht die von der Alm) ab – und zwar mit der Wahl zur Miss Nachwuchs-Bulimie 2006.

Kai-Ginseng – Nordisches Heilpflanzentonikum

Auch Kai ist einer, der ständig auf der Suche ist. Doch im Gegensatz zu den volksverblödenden TV-Derivaten ist seine Suche deutlich interessanter und auch von einem weitaus erfreulicheren Ergebnis gesegnet. Die Odyssee begann vor fast zwanzig Jahren – und alle Kandidaten die zu Kais Casting geladen wurden, hatten eines gemeinsam: Leistung und einen hohen Unvernünftigskeitsgrad. So sprachen über die Jahrzehnte diverse GSX-R Modelle vor, alle mit mindestens 750 Kubikzentimetern, gerne aber deutlich mehr. Diejenigen, die in die nächste Runde kamen, durften auf der Rennstrecke vorsprechen und zeigen was in ihnen steckt. Für das Stakkato auf der Landstraße kam auch mal eine KTM-Supermoto mit kräftiger, tiefer Stimme in die engere Wahl.

Dichter und Denker

Zur letzten Jahrtausendwende wurde dann eine SRAD aus dem Plastikkleid gehauen und in einen Straßenschläger verwandelt. Auch wenn Kai nicht gerade branchennah vorbelastet ist – als gelernter Klempner verbanden sich früh handwerkliches Geschick mit gesammelten Erfahrungen und entzogen seine Fahrzeuge stets einer werkstattlichen Abhängigkeit. Selbst ist der Mann. Gerade in der Gegend, wo man gestrandete Wale noch mit bloßer Muskelkraft zurück ins Meer schiebt. Odins Erben schrauben noch selber. Und das mit Erfolg.

Der nächste bitte...

Vor einige Jahren, in den Iden des Mai: Bei bestem Wetter und guter Laune sollte das erste saisonale Treffen angefahren werden. Doch nachdem sich bereits der Start um sagenhafte fünf Stunden verzögerte – aufgrund technischer Probleme einiger Mitreisenden (ein Omen?) – endete der Ausflug für Kai nach wenigen Kilometern jäh auf einer handvoll Rollsplitt: In der ersten Kurve. Wie sich später herausstellte, endete damit auch gleich Kais komplette Saison – Fraktur sein dank, oder eben auch nicht. Doch noch im Krankenhaus liegend, schickte er sich an, ein neues Casting einzuberufen. Etwas reiferes sollte es sein, mit ordentlich Druck und der Gnade der frühen Geburt. Den Zuschlag bekam eine vollkommen originale GSX 1100E der frühen Achtziger – fett, häßlich und mit dem Radstand eines Öltankers. Und auch der Fahrbarkeit eines solchen.

Big Brother – Suzukis Schwermetall

Kaum genesen, schickte sich Kai an, das Ungetüm zu zerlegen und Pläne für die Karriere von Gemanys next Topmodell zu schmieden – und diese natürlich auch sogleich in die Tat umzusetzen. Anders als dem allgemeinen Trend folgend, wollte Kai auf den bulligen, rollengelagerten 1062er Motor jedoch keineswegs verzichten und ihn nicht durch einen Feinveripp-Exemplar der Nachfolgegenerationen ersetzten – wie sonst allgemein üblich. Der Bolide sollte mit klassischer Optik, aber auch mit modernem Fahrwerkskomponenten bedient werden – für den optimalen Kompromiß aus Form und Funktion. Das Beste beider Welten eben. So wurde flugs eine komplette GSX-R-Front erstanden, mit dem geänderten Kotflügel einer SRAD komplettiert und in den Lenkkopf gehängt. Achtern wurde unter Verwendung einer Schwinge des selben Modells die Hinterradführung geprägt. Dabei bietet die modifizierte Federbeinaufnahme drei Postions-Alternativen, wobei die mittlere die serienmäßige Heckhöhe markiert. Von tief bis steil sind so mit dem Segen des TÜVs diverse Fahrwerksabstimmungen möglich – einfach durch Umstecken des Koni-Duos.

60-90-60

Der Tank stammt von einer US-Softchopperschwester des Eisenhaufens, welcher wie Plug’n’Play paßte – Dank des gleichen Rahmenrückens der beiden Modelle. Die Gestaltung der Heckpartie erwies sich da schon als deutlich problematischer. Ein Bürzels nach Kawas Z-Vorbildern sollte es werden und den Schalldämpfer mitsamt vier seitlichen Ausgängen beherbergen. Ein testweise angehaltenes, Original-Z-Bürzel zeigte schnell die Unmöglichkeit des Ansinnens. Also raus mit den Glasfasermatten und dem Kunstharz. Nach tagelanger und vor allem sehr klebriger Formgestaltung gelang es, ein Heck in gewünschter Optik und benötigter Paßform herzustellen. Wär‘ ja auch noch schöner.

Zuschauervoting – so`n Quatsch – selbst ist der Mann

Wie gesagt, Kai macht’s gerne selber und so wollte er auch den vollständigen Auslaßtrakt in Eigenarbeit erstellen – und tat es auch. Eigens für dieses Vorhaben wurde ein WIG-Schweißgerät angeschafft: Auf Basis eines GSX-R Krümmers, einer Handvoll Rohrbögen vom Schrott und ein paar Quadratmetern Edelstahlplatte schuf Kai ein nichtrostendes Kunstwerk, welches seinen Weg unter den Motor, durch die Schwinge ins Eigenbauheck findet. Alles mit Segen des TÜVs. Fürs Einatmen wurden nicht die üblichen Mikuni-Fabriken unter Vertrag genommen, sondern eine eher seltene, aber nicht minder gut funktionierende Keihin CR Rundschieberflotte mit drehmomentfördernden 35er Venturiquerschnitt. Daß kleine Vergaser bei großen Hubräumen nicht automatisch weniger Leistung bedeuten, zeigte sich an dem sonst völlig unveränderten Motor bei der Leistungsmessung: Über 122 PS drückten auf die Rolle. Das ist fast ein Viertel mehr als im Auslieferungszustand ab Werk und für so eine alte Dame mehr als nur beachtlich. Nebenbei wurde die Kabellage fachgerecht entsorgt und eine neue gestrickt – mit spitzer Nadel und vollelektronischer Tastatur für den dezenten Auftritt am Lenker. Das Lackkleid ist ebenfalls „Made by Kai“ und kommt erfreulich schlicht daher. Leider quittierte der erste Motor bereits nach wenig Zeit seinen Dienst, ein kurzfristig beschafftes Pendant der selben Baureihe zeigte sich aber robuster und funktioniert nach wie vor bestens. Das Casting darf somit als vorerst als abgeschlossen betrachtet werden. Warten wir ab, wie die nächste Staffel ausfällt – wenn Kai wieder Ausschau hält nach Gemanys next Top Suzuki. Aussagekräftige Bewerbungen bitte an die Redaktion.


TECHNISCHE DATEN
Modell: GSX 1100E
Besitzer: Kai Denker
Motor: GSX 1100EZ
Vergaser: Keihin CR 35-Rundschieber
Luftfilter: solo, offen
Auspuff: Eigenbau
Rahmen: GSX 1100E, gecleant
Schwinge: GSX-R 1100 mit verstellbarer Eigenbau-Federbeinaufnahme, poliert
Federbeine: Koni
Gabel: GSX-R 1100, poliert
Gabelbrücken: unten GSX-R 1100, oben ABM-Superbike
Räder: GSX-R 1100, vorn 3,5“ x 17“, hinten 5,5“ x 17“
Bereifung: vorn 120/70/17, hinten 180/55/17
Lenker: Fehling-Dragbar
Bremsen: vorn GSX-R 1100 mit Wave-Scheiben, hinten GSX-R 1100
Fußrastenanlage: Team Metisse (für Bandit 1200), Eigenbau-Adapter
Tank: GS 1000GL (US-Model)
Höcker: Eigenbau auf Z 900-Basis
Kotflügel: SRAD 750, modifiziert
Armaturen: Microtaster mit Elektroeinheit
Instrumente: Motodetail Tacho
Lackierung: Kai Denker
Sonstiges: Hawker SBS-8-Batterie und Eigenbauelektrik unterm Sitz, Regler und Gleichrichter getrennt und einzeln gekühlt
Danke an: die Schlauschnacker und Schönreder aus Butjadingen


Anzeige:


  • 01 GSX -Z 1100 01 GSX -Z 1100
  • 02 GSX -Z 1100 02 GSX -Z 1100
  • 03 GSX -Z 1100 03 GSX -Z 1100
  • 04 GSX -Z 1100 04 GSX -Z 1100
  • 06 GSX -Z 1100 06 GSX -Z 1100
  • 07 GSX -Z 1100 07 GSX -Z 1100
  • 08 GSX -Z 1100 08 GSX -Z 1100
  • 09 GSX -Z 1100 09 GSX -Z 1100
  • 10 GSX -Z 1100 10 GSX -Z 1100
  • 11 GSX -Z 1100 11 GSX -Z 1100
  • 12 GSX -Z 1100 12 GSX -Z 1100
  • 13 GSX -Z 1100 13 GSX -Z 1100
  • 15 GSX -Z 1100 15 GSX -Z 1100
  • 16 GSX -Z 1100 16 GSX -Z 1100
  • 17 GSX -Z 1100 17 GSX -Z 1100
  • 18 GSX -Z 1100 18 GSX -Z 1100
  • 19 GSX -Z 1100 19 GSX -Z 1100
  • 20 GSX -Z 1100 20 GSX -Z 1100
  • 21 GSX -Z 1100 21 GSX -Z 1100
  • 22 GSX -Z 1100 22 GSX -Z 1100
  • 23 GSX -Z 1100 23 GSX -Z 1100
  • 24 GSX -Z 1100 24 GSX -Z 1100
  • 25 GSX -Z 1100 25 GSX -Z 1100
  • 26 GSX -Z 1100 26 GSX -Z 1100
  • 27 GSX -Z 1100 27 GSX -Z 1100
  • 28 GSX -Z 1100 28 GSX -Z 1100
  • 29 GSX -Z 1100 29 GSX -Z 1100
  • 30 GSX -Z 1100 30 GSX -Z 1100
  • 31 GSX -Z 1100 31 GSX -Z 1100
  • 32 GSX -Z 1100 32 GSX -Z 1100
  • 33 GSX -Z 1100 33 GSX -Z 1100
  • 34 GSX -Z 1100 34 GSX -Z 1100
  • 35 GSX -Z 1100 35 GSX -Z 1100
  • 36 GSX -Z 1100 36 GSX -Z 1100
  • 38 GSX -Z 1100 38 GSX -Z 1100
  • 39 GSX -Z 1100 39 GSX -Z 1100
  • 40 GSX -Z 1100 40 GSX -Z 1100
  • 41 GSX -Z 1100 41 GSX -Z 1100
  • 42 GSX -Z 1100 42 GSX -Z 1100
  • 43 GSX -Z 1100 43 GSX -Z 1100
  • 44 GSX -Z 1100 44 GSX -Z 1100
  • 45 GSX -Z 1100 45 GSX -Z 1100
  • 46 GSX -Z 1100 46 GSX -Z 1100
  • 47 GSX -Z 1100 47 GSX -Z 1100
  • 48 GSX -Z 1100 48 GSX -Z 1100
  • 49 GSX -Z 1100 49 GSX -Z 1100
  • 50 GSX -Z 1100 50 GSX -Z 1100
  • 51 GSX -Z 1100 51 GSX -Z 1100