Italienisches Kunsthandwerk

Es gibt keinen Grund zu verschweigen, dass für die Erschaffung der „Drag Dragon“ einige Serienteile herangezogen wurden. Denn deren Überarbeitung fiel so umfangreich aus, dass eine komplette Selbstfertigung wohl keinen Deut weniger Aufwand bedeutet hätte. Der alte Ducati-Rahmen etwa war nicht viel mehr als ein grober Anhaltspunkt für das endgültige Rohrwerk, welches um den Motor geflochten wurde.
Ähnlich kann man wohl die Verwandlung des Höckers einer 2007er Yamaha R1 bewerten, der außer dem Rücklicht mit der ursprünglichen Sitzbank des Japan-Renners nicht mehr viel zu tun hat. Hier verbirgt sich übrigens auch die komplette Elektrik.


TECHNISCHE DATEN
Marke/Modell: Aprilia RSV 1000
Besitzer und Erbauer: Gianni Pellegrino
Motor: Serie
Wasserkühler: Serie
Vergaser/Einspritzung: Serie
Luftfilter: K&N
Krümmer/Auspuff: Eigenbau
Rahmen: Eigenbau
Schwinge: Eigenbau
Federbein: Serie
Gabel: Serie, modifiziert
Gabelbrücken: Eigenbau
Räder:
vorn: Suzuki GSX-R 1000 K7
hinten: Serie
Bereifung:
vorn: 120/70-17
hinten: 190/55-17
Lenkerstummel: Suzuki GSX-R 1000 K7
Bremsen: Serie
Fußrasten: Serie
Tank: Serie
Maske/Scheinwerfer: Eigenbau/Suzuki GSX-R 1000 K7, modifiziert
Höcker/Sitzbank: Eigenbau
Schutzbleche: Eigenbau
Instrumente/Anzeigen: Serie
Sonstiges: Rücklicht von 2007er Yamaha R1, Bremsscheiben in Eigenregie in Wellenform gesägt




  • 003 RSV 003 RSV
  • 005 RSV 005 RSV
  • 006 RSV 006 RSV
  • 008 RSV 008 RSV
  • 009 RSV 009 RSV
  • 010 RSV 010 RSV
  • 011 RSV 011 RSV
  • 012 RSV 012 RSV
  • 013 RSV 013 RSV
  • 014 RSV 014 RSV
  • 015 RSV 015 RSV
  • 016 RSV 016 RSV
  • 017 RSV 017 RSV
  • 018 RSV 018 RSV
  • 022 RSV 022 RSV
  • 023 RSV 023 RSV
  • 024 RSV 024 RSV