Restekiste

Für unser aktuelles ViruZ-Projekt haben wir bekanntermaßen eine komplette ZRX 1100 gekauft, von der wir außer dem Motor aber so gut wie nichts gebrauchen konnten. Statt die Überbleibsel für ein Ei und ein Butterbrot nervtötend auf irgendwelchen Internet-Basars zu verhökern, haben wir die Brocken einer ambitionierten Seele überlassen, die aus den Abfällen einen auf den ersten Blick harmlos wirkenden, aber übelst gelaunten Sleeper auf die Pellen gestellt hat. Gesamtkosten: ein Ei und ein Butterbrot.

Wer in Sachen Kawas der 90er nicht ganz so sattelfest ist, wird die dem Projekt innewohnende Leistung und den Umbauumfang nicht sofort erspähen: im rustikalen ZRX-Rahmen schlummert nun der Motor einer ZZR 1100, die nicht nur nach damaligen Begriffen ordentlich Dampf auf den Kesseln hat, sondern auch dem Fallstrom-Prinzip folgende Vergaser mitsamt Kopf. Deshalb passt der Motor eigentlich überhaupt nicht in den Doppelschleifenrahmen. Denn dessen Oberzüge sind dem Brennstoff-Ensemble im Weg. Normalerweise steckt der Triebsatz in einem ihn umlaufenden Aluprofil, welches ihn seitlich umschließt und nach oben genug Luft lässt. Aber nicht nur der Rahmen selber steht im Weg – auch der Tank passt nicht zur Gemisch-Etage.

Baukasten und Bauklötze

Der Einbau des Motors selber war erst einmal kein Problem, schließlich basiert er wie alle seine Verwandten auf dem 900R-Urvater und ist familienintern wunderbar kompatibel was die Rumpfabmessungen und Montagestellen angeht. Das beschriebene Problem mit den Gasfabriken hat Klaus dergestalt gelöst, dass er statt am Rahmen herumzubraten (schließlich sollte die Karre von vorne herein TÜV gekommen und auch zum Transport von liebgewonnenen Familienagehörigen genutzt werden) eine Airbox konstruiert hat, welche den Rahmen im neuralgischen Bereich umschließt. Den dafür nach oben hin nötigen Raum gewann der Konstrukteur nicht per Einmarsch in Polen, sondern durch Umschweißen der Unterseite des Spritfasses sowie einer neuen Ausrichtung des Bottichs im hinteren Sektor. Das Teil sitzt dort nun etwa zehn Zentimeter höher als normal, was neben funktionaler Notwendigkeit auch optisch-dynamische Vorzüge mit sich bringt. Den entstandenen Zwischenraum hat der Erbauer ausgeglichen und entsprechende Anschlüsse gebaut.

Was nicht passt wird passend gemacht

Das Fahrwerk ist ein Mix, dessen Mischungsverhältnis sich an dem guten alten Low-Budget-Credo: "Was man hat, muss man nicht kaufen" orientiert: Da waren zum einen noch einige aus einer ZZR-Schlachtung vorhandenen Komponenten wie Gabel, Räder und Bremsen, die direkt eingestöpselt wurden. Die Schwinge bekam vor ihrer Montage eine satte, 15 Zentimeter betragende, Verlängerung plus Unterzug und die Federbeinaufnahmen wurden so positioniert, dass sie das Heck liften und trotz seiner Doppelsitzigkeit nicht nach Reisebus-Abteil aussehen lassen. Scheinwerfer, Yoshi-Type Tüten, Spiegel und Instrument gab's für 'nen schmalen Euro vom Restemarkt und die einfarbige Lackdusche mit dem angedeuteten Airbox-Schema vom Kumpel.

Unter Tausend

Unterm Strich hat der Zossen den dreistelligen Kostenbereich knapp nicht verlassen, mit seinen 160 Pferdchen fast 50 Prozent mehr Fleisch auf den Rippen als normale ZXRs, dürfte damit zu einer der stärksten straßenzugelassenen in der BR of D zählen und taugt in seiner optischen Zurückhaltung fulminant, um Gebückten in Papageienkombis auf ihren Rennfeilen das Fürchten zu lehren – vorzugsweise mit besetztem Sozius. Da werden so manche Psychiater demnächst Überstunden machen müssen.


TECHNISCHE DATEN
Marke/Modell/Bj.:Kawasaki ZRXZZR 1100
Erbauer: Klaus, der Strassenmeister
Motor: Kawasaki ZZR 1100
Wasserkühler: ZZR 1100
Kühlflüssigkeitsbehälter: Strassenmeister
Ölkühler: ZZR 1100
Vergaser: ZZR 1100
Luftfilter: Airbox Strassenmeister
Krümmer/Auspuff: ZZR 1100 Yoshi
Rahmen: ZRX 1100
Schwinge: ZZR 1100, 150mm länger und mit Unterzug
Federbein/Umlenkung: ZZR 1100
Gabel: ZZR 1100
Gabelbrücken: ZZR 1100 mit Superbikeumbau
Lenker/Riser: LSL für dicke Lenker
Hebel: ZZR 1100
Spiegel: zu klein
Räder: ZZR 1100, 3,5x17 vorn, 5,5x17 hinten
Bereifung: 120/70 17 vorn, 180/55 17 hinten
Bremsscheiben: ZZR 1100
Bremszangen: ZZR 1100
Bremsleitungen: Stahlflex
Fußrastenanlage: ZRX 1100
Tank: ZRX, stark modifiziert und angehoben
Höcker/Sitzbank: ZRX 1100 modifiziert
Kotflügel: ZZR 1100
Blinker: Mini LED
Rücklicht: LED
Danke an: meine Frau die sagte, wir könnten einen bequemen Zweisitzen gebrauchen


Anzeige:


  • 01 ZRX-ZZR 1100 01 ZRX-ZZR 1100
  • 02 ZRX-ZZR 1100 02 ZRX-ZZR 1100
  • 03 ZRX-ZZR 1100 03 ZRX-ZZR 1100
  • 04 ZRX-ZZR 1100 04 ZRX-ZZR 1100
  • 05 ZRX-ZZR 1100 05 ZRX-ZZR 1100
  • 06 ZRX-ZZR 1100 06 ZRX-ZZR 1100
  • 07 ZRX-ZZR 1100 07 ZRX-ZZR 1100
  • 08 ZRX-ZZR 1100 08 ZRX-ZZR 1100
  • 09 ZRX-ZZR 1100 09 ZRX-ZZR 1100
  • 10 ZRX-ZZR 1100 10 ZRX-ZZR 1100
  • 11 ZRX-ZZR 1100 11 ZRX-ZZR 1100
  • 12 ZRX-ZZR 1100 12 ZRX-ZZR 1100
  • 13 ZRX-ZZR 1100 13 ZRX-ZZR 1100